Sie sind hier

Aktuelle Nachrichten

17.07.2017,

Buchneuerscheinung zum Thema Gewaltpräventionsprojekte

Esther Stahl: "Gewaltpräventionskonzepte für die Arbeit mit Mädchen und Frauen mit Behinderungen".
(Hochschulverlag Merseburg, Reihe: Sexualwissenschaftliche Schriften, Band 3 2017, 124 Seiten, 16,50 Euro ISBN: 978-3-942703-58-1 Bestellungen über den Buchhandel)

Mädchen und Frauen mit Behinderungen sind mehr als doppelt so häufig Opfer von sexualisierter Gewalt als deren Altersgenossinnen ohne Behinderung. Bereits 2009 hat sich die Bundesregierung, mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet, Diskriminierungen und Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen abzubauen. Dass diese Verpflichtung in weiten Teilen nicht umgesetzt wurde, zeigt unter anderem die mangelhafte Existenz von Gewaltpräventionskonzepten in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Die existierenden Konzepte vernachlässigen außerdem häufig den gesonderten Blick auf Mädchen und Frauen mit Behinderungen und deren spezifischer sexueller und reproduktiver Bedürfnisse. Anhand einer Einzelfallanalyse und einer Analyse verschiedener Gewaltpräventionskonzepte, werden in diesem Buch Schlussfolgerungen gezogen für die Voraussetzungen gelingender Gewaltprävention.