Sie sind hier

Veranstaltungen


26.09.2019
Frankfurt am Main

Umsetzung des Übereinkommens des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt


Gewalt in Partnerschaften ist ein anhaltendes und ungelöstes soziales Problem. Häusliche Gewalt betrifft alle gesellschaftlichen Schichten und alle Nationalitäten.

Im Rahmen der Fachtagung soll der oft wenig beachtete Einfluss der Häuslichen Gewalt auf das ungeborene Leben bzw. in früher Kindheit beleuchtet werden. Die Umsetzung des im Februar 2018 auch in Deutschland in Kraft getretene Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbul-Konvention) soll in ihrem Inhalt und in ihren möglichen Chancen für mehr Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt dargestellt und daraus folgende Anforderungen für die Praxis ausgearbeitet werden. Hierzu gibt es Informationen über Sinn und Zweck des Monitorings – „Monitoring darf keinzahnloser Tiger sein und muss der Praxis und Politikentwicklung im Sinne der Implementierung der Istanbul-Konvention dienen“.

Einzelne Aufgaben (Artikel 16, 18, 22/23 und 51) werden in den Workshops vertieft, mit dem Fokus auf die konkreten Umsetzungsmöglichkeiten bzw. Umsetzungsnotwendigkeiten sowie auf die Frage, welche Rolle die Praxis dabei einnehmen kann und will.


Anmeldung zur Veranstaltung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein!
Bitte geben Sie den Namen Ihrer Institution ein!
Bitte geben Sie Ihre Straße ein!
Bitte geben Sie Ihre Hausnummer ein!
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein!
Bitte geben Sie Ihren Ort ein!
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein!
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein!
Bitte wählen Sie, ob Sie Essen möchten oder nicht!
Bitte wählen Sie ob Sie vegetarisches Essen wünschen!
Bitte wählen Sie den Workshop, an dem Sie teilnehmen wollen aus!